Dr. Natalie Herbon

» Außen­über­wa­chung mit Schock­a­larm

Dr. Nata­lie Her­bon

Das gute Gefühl, ringsum sicher zu sein.

Stel­len Sie sich vor: Sie ste­hen mit Ihrem Fahr­zeug in frem­der, viel­leicht ein­sa­mer Umge­bung. Eine Situa­tion, in der Sie – vor allem nachts – natür­lich jeder­zeit wis­sen möch­ten, was da drau­ßen rund um Ihr Fahr­zeug vor sich geht. Und zwar ohne dass Sie Ihr Rei­se­mo­bil ver­las­sen müs­sen. Und ohne dass Sie sich durch Öff­nen von Jalou­sien oder Vor­hän­gen sofort bemerk­bar machen wür­den.

In die­ser Situa­tion hät­ten wir uns eine Kamera gewünscht, die da drau­ßen auch im Stock­dun­keln alles im Blick hat.”(Bernhard Kne­bel)

Eine Summe von Tei­len ergibt noch kein Gan­zes!

Bis­lang gab es für die­ses Pro­blem nur eine ein­zige, höchst unbe­frie­di­gende Lösung: getrennte Rück­­fahr- und Sei­ten­ka­me­ras mit jeweils eige­nen, getrenn­ten Moni­to­ren.

Von einer ech­ten Rund­um­sicht mit Hilfe einer inte­grier­ten, nacht­sicht­taug­li­chen, voll­stän­dig ein­se­hen­den Video­über­wa­chungs­an­lage konnte bei die­sen getrenn­ten Sys­te­men also bis­lang keine Rede sein.

teVidi® führt sämt­li­che Teile in einem Sys­tem zusam­men.

teVidi® besteht aus einer zen­tra­len Rechen­ein­heit, je nach Wunsch ein oder meh­re­ren außen lie­gen­den Video­über­wa­chungs­ka­me­ras und einer Innen­ka­mera.

Alle diese Kame­ras sind hoch­wer­tige, robuste, nach­sicht­taug­li­che Farb­bild­ka­me­ras, die – in spe­zi­ell ent­wi­ckelte Gehäuse ein­ge­baut und fest mit Ihrem Fahr­zeug ver­bun­den – direkt mit der Rechen­ein­heit ver­ka­belt wer­den.

Schock­a­larm – und die Luft ist wie­der rein!

Was soll­ten wir tun? Hätte ich gewusst, wie man unsere auto­ma­ti­sche Alarm­an­lage von Hand aus­löst – ich hätte es sofort getan!”(Lothar Klein)

Ein wei­te­res High­light inner­halb der umfang­rei­chen teVidi®-Funktionen: Sowohl auf jedem Men­übild­schirm als auch auf Ihrer App (Fern­be­die­nung) befin­det sich ein Knopf zum direk­ten Aus­lö­sen einer ein­ge­bau­ten Alarm­an­lage.

Soll­ten Sie auf Ihrem Tablet-PC beob­ach­ten, das jemand in Ihr Rei­se­mo­bil ein­zu­drin­gen ver­sucht, kön­nen Sie mit Hilfe die­ses Alarm­knop­fes sowohl von inner­halb als auch von außer­halb Ihres Fahr­zeugs eine vor­han­dene Alarm­an­lage akti­vie­ren und die Ein­dring­linge durch Hupe, Sirene oder Blink­licht sofort ver­trei­ben.

Park- und Ran­gier­hilfe

Die Front‑, Rück­­fahr- und Sei­ten­ka­me­ras hel­fen dem Fah­rer ganz neben­bei natür­lich auch beim Ran­gie­ren.

Dr. Natalie Herbon

Dr. Nata­lie Her­bon

Menü